Erstellen Sie Ihre beste Aufnahme!

KREATIVER SOUND

Top Tonstudios, Mischen & Mastering
Ingenieure, Produzenten

01

Unser Studio

Erstellen Sie Ihre beste Aufnahme!

Audioworkshops bestehen typischerweise aus drei Bereichen: dem Workshop selbst, in dem das Audio für die Aufnahme produziert wird, dem Kommandoraum, in dem der Lärm des Studios auf Video aufgezeichnet und eingestellt wird, sowie dem Geräteraum, wo lauter Musik ist Geräte, die die Audiomethode beeinträchtigen könnten, werden tatsächlich beibehalten.

AUFZEICHNUNG

Bereitstellung von Aufnahme- und Probenraum für Musiker in der gesamten Region.

MISCHEN

Mischen ist der Prozess des Kombinierens der verschiedenen Klangelemente von aufgezeichneter Musik.

MASTERING

Bietet erstklassige Audio-Mastering-Dienste für lokale und nationale Künstler und Produktionsfirmen.

LETZTE VERANSTALTUNGEN

Alle Infos zum Jahr 2016 – Reiko Fueting

10. Januar – Chicago/Constellation: Hine Ma Tov

Arrangement für Gitarre (Dan Lippel)

14. Januar – New York/Gallery MC: „…gesammeltes Schweigen“

Komposition nach Reiner Bonack für Bariton und Klavier/Fassung für Mezzosopran allein (Beth Griffith)

15. Januar – Amsterdam/Amstelkerk: versinkend, versingend, verklingend: fernes Lied

Komposition für Vokalquartett und Ensemble (Damask Ensemble, Oerknal! Ensemble/Gregory Charette)

16. Januar – De Haag/Agenda Korzo Thater: versinkend, versingend, verklingend: fernes Lied

Komposition für Vokalquartett und Ensemble (Damask Ensemble, Oerknal! Ensemble/Gregory Charette)

17. Januar – New York/Manhattan School of Music: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Caroline Cox)

23. Februar – New York/National Sawdust: re-fraction: shadows/palimpsest 1

Komposition für Violoncello mit Geige (Pala Garcia, John Popham)

26. Februar – Fullerton, CA/Cal State University: land of silence: waves – bridges

Komposition (in Anlehnung an Kathleen Furthmann) für Trompete, Posaune, Bassklarinette und Bariton (loadbang Ensemble)

3. März – Greenville, NC/Eastern Carolina University: land of silence: waves – bridges

Komposition (in Anlehnung an Kathleen Furthmann) für Trompete, Posaune, Bassklarinette und Bariton (loadbang Ensemble)

31. März – New York/Manhattan School of Music: mo(nu)ment for 129

Komposition für Percussionsextett (MSM Percussion Ensemble/Jeff Milarsky)

4. April – New York/Spectrum: „…gesammeltes Schweigen“

Komposition nach Reiner Bonack für Bariton und Klavier/Fassung für Mezzosopran allein (Nina Dante)

6. April – Bloomburg, PA/Bloomsburg University: wand-uhr: infinite shadows (Prélude)

Komposition 2 für Gitarre allein (Dan Lippel)

10. April – New York/Spectrum: wand-uhr: infinite shadows (Prélude)

Komposition 2 für Gitarre allein (Dan Lippel)

13. April – Dresden/Projektheather: „bis die Zeit ein Ende hat“

Komposition nach Kathleen Furthmann für Mezzosopran und Klaviertrio (Aneta Petrasová, elole Klaviertrio)

13. April – Dresden/Projekttheater: land – haus – berg

Komposition 4 für Klavier (Stefan Eder)

17. April – New York/Manhattan School of Music: Kaddish: The Art of Losing

Komposition für Violoncello und Klavier/Fassung für Bratsche und Klavier (Carrie Frey, Robert Fleitz)

25. April – Lausanne/Haute Ecole de Musique: re-fraction: shadows/palimpsest 2

Komposition für Violoncello mit Geige und Klavier (Trio Atanassov)

30. April – New York/Opera America: leaving without/palimpsest

Komposition für Klavier mit Klarinette (Dorothy Chan, Carlos Cordeiro)

6. Juni – New York/James Joyce Society: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Pala Garcia)

12. Juli – Klütz/Schloß: Vier deutsche Volkslieder

Bearbeitungen für Stimme und Klavier (Nani Füting, Reiko Füting)

24. Juli – Niederlehme/Kirche: Zwei amerikanische Volkslieder

Bearbeitungen für Stimme und Klavier (Nani Füting, Reiko Füting)

3. September – Newburgh/Atlas Industries: Vier deutsche Volkslieder

Bearbeitungen für Stimme und Klavier (Nani Füting, Reiko Füting)

3. September – Newburgh/Atlas Industries: Drei Amerikanische Volkslieder

Bearbeitungen für Stimme und Klavier (Nani Füting, Reiko Füting) – Queen of the Hudson Konzertreihe –

9. September – Utrecht/TivoliVredenburg: Weg, Lied der Schwäne

Komposition für Ensemble (Oerknal! Ensemble/Greg Charette) – Gaudeamus Festival –

16. September – New York/City Center: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Doori Na) – New Chamber Ballet Reihe –

17. September – New York/City Center: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Doori Na) – New Chamber Ballet Reihe –

23. Oktober – Cincinnati, OH/CCM: Kaddish: The Art of Losing

Komposition für Violoncello und Klavier (Ashley Bathgate, Karl Larson)

25. Oktober – Ann Arbor, MI/University of Michigan: Kaddish: The Art of Losing

Komposition für Violoncello und Klavier (Ashley Bathgate, Karl Larson)

26. Oktober – Columbus, OH/Short North Stage: Kaddish: The Art of Losing

Komposition für Violoncello und Klavier (Ashley Bathgate, Karl Larson)  Johstone Fund for New Music Series –

10. November – Zürich/Kulturhaus Helferei: tanz.tanz

Komposition für Geige allein

12. November – New York/Tenri Cultural Center: leaving without/palimpsest

Komposition für Klavier mit Klarinette (Taka Kigawa, Tom Pierce)

14. November – New York/MSM: versinkend, versingend, verklingend: fernes Lied

Komposition für Vokalquartett und Ensemble (/Kyle Ritenauer)

17. November – Buffalo, NY/Unitarian Universalist Church: “…und wo Du bist”

Komposition nach Kathleen Furthmann für Vokalensemble a cappella (Vokalensemble)

18. November – New York/City Center: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Doori Na) – New Chamber Ballet Reihe –

19. November – New York/City Center: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Doori Na) – New Chamber Ballet Reihe –

21. November – New York/Manhattan School of Music: leaving without/palimpsest

Komposition für Klavier mit Klarinette (Brian Daurelle, Ford Forqurean)

1. Dezember – New York/MSM: Weg, Lied der Schwäne

Komposition für Ensemble (Tactus Ensemble/Jeff Milarsky)

3. Dezember – Williamstown, MA/Williams College: mo(nu)ment for 129

Komposition für Percussionsextett (Williams College Percussion Ensemble/Matt Gold)


Konzerte

 

12. Juli – Klütz/Schloß: Liederabend mit Nani Füting und Matthias Vieweg (Schubert, Schumann, Brahms, Schönberg, u.a.)

24. Juli – Niederlehme/Kirche: Liederabend mit Nani Füting (Lieder und Arien)

3. September – Newburgh/Atlas Industries: Liederabend mit Nani Füting (Schumann, Brahms, Schönberg, Vigeland, Füting)


Gastvorlesungen

20. September – Philadelphia/University of Pennsylvania: Musik und Zeit


Chorworkshops

2./3. Juli – Wenkheim/Synagoge: Artikuss e.V. (Künstlerinitiative Lauda-Königshofen – Verein für interkultuelle Verständigung)


Vorstandsmitglied

Dwight und Ursula Mamlok Stiftung

2017 Aufführungen

19. Januar – Tehran, IRN/Vahdat Hall: land – haus – berg

Komposition 4 für Klavier allein (Yegor Shevtsov) – Fair International Music Festival –

12. Februar – Albuquerqu, NM/University of New Mexico: Mo(nu)ment for C

Komposition für Bariton, Bassklarinette, Trompete, Posaune, und Streichorchster (loadbang Ensemble/David Felberg)

12. Februar – Albuquerque, NM/University of New Mexico: land of silence: waves – bridges

Komposition (in Anlehnung an Kathleen Furthmann) für Bariton, Bassklarinette, Trompete und Posaunen (loadbang Ensemble)

4. März – Anchorage, AK/Anchorage Museum: Ach Elslein, liebes Elselein

Komposition nach dem deutschen Volkslied für Geige und Bratsche (Oivia de Prato, Victor Lowrie)

18. März – Tokyo, JPN/: leaving without/palimpsest

Komposition für Klavier mit Klarinette (Aki Takahashi, Tom Pierce)

26. März – Hamburg, DEU/St. Pauli Kirche: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (René Hirschfeld)

6. April – Amsterdam, NLD/Portugese Synagogue: names, erased

Komposition 2 für Violoncello allein (René van Munster)

6. April – Amsterdam, NLD/Portugese Synagogue: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Marina Hutchinson)

6. April – Miami, FL/Miami Beach Urban Studio Main Gallery: eternal return (Passacaglia)

Komposition nach Friedrich Nietzsche für Sopran und Trompete (Corrine Byrne, Andy Kozar) – New Music Miami –

12. April – New York, NY/Manhattan School of Music: „und ich bin Dein Spiegel

Komposition nach Mechthild von Magdeburg für Sopran und Streichquartett (Tactus Ensemble)

12. April – San Francisco, CA/San Francisco StateUniversity, Knuth Hall: land of silence: waves – bridges

Komposition (in Anlehnung an Kathleen Furthmann) für Trompete, Posaune, Bassklarinette und Bariton (loadbang Ensemble)

27. April – New York, NY/Manhattan School of Music: names, erased

Komposition 2 für Violoncello allein (Thea Mesirow)

29. April – New York, NY/DUMBO: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Doori Na) – Brooklyn Bridge Dance Festival –

29. April – New York, NY/Manhattan School of Music: ist – mensch – geworden

Komposition für Föte und Klavier (Aawa White, Humay Gasimzadeh)

16. Mai – Berlin, DEU/BKA: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (René Hirschfeld) – Unerhörte Musik –

16. Juni – Augsburg, DEU/Utopia Toolbox: Weg, Lied der Schwäne

Komposition für Ensemble (Ensemble BlauerReiter/Armando Merino)

17. Juni – New York, NY/Governor’s Island: …dance…

Tance-Komposition für Mezzosopran, Bariton, und Schlagzeug mit live-electronics (Megan Schuber, Drake Anderson)

5. Juli – Omaha, NE/Under the Radar: tanz.tanz

Komposition für Geige allein (Maya Bennardo) – Under the Radarl –

So zertifizieren Sie Ihre Musik

Populäre Musik ist ein großer Teil der Welt. Jahrhunderte waren vergangen, aber die Musik hielt aus und stieg in jedem einzelnen Jahrzehnt sogar zu größeren Höhen. In der Tat ist die Anforderung der populären Musik tatsächlich erhöht unglaublich progressive vor zehn Jahren und es wird weitergehen, indem Sie dies in der nicht weit entfernten Zukunft. Es kommt mit dem bedeutenden Umsatzvolumen, das der Markt für populäre Musik derzeit jedes Jahr erreicht, einher. Es ist ein leichter Druck, da die Leute ständig nach dem kommenden fantastischen Musiker um die Ecke suchen und dabei sowohl das Muster als auch die Bedeutung der populären Musik weiterführen. Der Bedarf an Musikinhalten ist auf einem Allzeithoch. Das weltweite Musikeinkommen ist gegeben, dass die Jahrhundertwende tatsächlich tatsächlich konsistent war. Die Währungseinheit wird in Milliarden gemessen.

Als die Innovation entwickelt wurde, wurde die populäre Musik besonders technisch, kompliziert und gefragt. Andere nehmen eine Kreditauskunft, um Songs zu verwenden, die sie nicht besitzen. Heutzutage ist es einzelnen Künstlern bewusst, dass sie ihre Arbeit aus rechtmäßigen Gründen schützen. Mit der Musiklizenzierung können Sie sicherstellen, dass Ihr Vermögen / Ihre Arbeit rechtlich geschützt ist.

Was sind Liederlizenzen? Song-Lizenzierung ist die akkreditierte Nutzung für urheberrechtlich geschützte Songs. Dies ermöglicht dem Manager der Songs, das Copyright ihrer authentischen Arbeit zu wahren. Es stellt außerdem sicher, dass der Manager des musikalischen Werkes belohnt wird, wenn seine Lieder tatsächlich tatsächlich von anderen benutzt werden. Die Musiklizenzunternehmen haben die gesetzlichen Rechte zur Nutzung des Jobs ohne ausdrückliche Vereinbarungen beschränkt. Bei der Lizenzierung von Musik erhalten Sie möglicherweise akkreditierte Stellen wie Songs, Make-up und Songwriting.

Im Laufe des Song-Lizenzierungsprozesses gibt es Bedingungen, die sicherlich von den beteiligten Teams erklärt werden. Wenn Sie ein privater Musiker sind, wären Sie sicherlich der Lizenzgeber. Sie sind derjenige, der für die produzierte Musik haftet, daher sind Sie der Urheberrechtsinhaber der lizenzierten Arbeit. Ein Lizenznehmer wäre sicherlich der beliebte Anbieter von Musik-Lizenzierung, da sie sicherlich Ihre Arbeit auf andere Märkte zerstreuen würde. Sie werden sicherlich auch die Lizenzgebühren sammeln, wenn Sie alle von Ihnen zurückschicken, wenn Ihre populäre Musik in Online-Performances, TV-Serien, Werbung, Initiativen, Videospielen und so weiter enthalten ist
.